Studienfahrt des Jahrgangs 8 der FFF, FVT und FFT

Woche vom 09. Bis 14. September 2019

 

Am Sonntag den 08. September 2019 starteten 12 Studierende der Fachbereiche Fleischereitechnik und Fertiggerichte/Feinkosttechnik und Verpackungstechnik zur der jährlichen Studienfahrt in Richtung Süden unseres Landes.

 

Erste Station war die Fa. Multivac im Allgäu. Nach einem deftigen Abendessen im wunderschönen Ottobeuren mit seinem historischen Marktplatz im Schatten der berühmten Klosterkirche waren wir Gäste bei einem der größten Hersteller von Verpackungsmaschinen.

Alle waren sichtlich beeindruckt, wie im kleinen Wolfertschwenden modernste Lösungen für verschiedene Herausforderungen zum Thema Verpackung von Lebensmitteln gesucht und gefunden werden.

 

Als nächstes ging es Richtung Hessen zur Weber Maschinenbau GmbH nach Breidenbach. In einem ganztägigen Industrieseminar mit praktischen Vorführungen und einer Betriebsbesichtigung stellte einer der Weltmarktführer in Slicertechnik seine Anwendungen und Innovationen vor.

 

Nächste Station war die Firma Friweika in Sachsen. Der Name selbst steht dabei für Frische Weidensdorfer Kartoffelprodukte und wird diesem seit über 40 Jahren durch seine hohe Qualität im gesamten Produktionsprozess gerecht. Rund um die beliebte Knolle sahen unsere Studierenden einen ressourcenschonenden, umweltbewussten und modernen Betrieb.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen modernster Fleischverarbeitungstechnik. Die Gruppe besichtigte das Fleischzerlegewerk der Fa. Kaufland in Osterfeld, Nähe Leipzig. Hier werden Frischfleischzuschnitte unter modernsten Bedingungen für den Einzelhandel prodoziert und verpackt. Am Nachmittag durfte auch das Logistikcenter des Unternehmens besichtigt werden.

Nach einem Abend im Schatten der Schloßkirche im historischen Stadtkern der Lutherstadt Wittenberg besichtigten die Studierenden gemeinsam mit Teilnehmern des Technikertreffens den Spezialisten für kühlfrische Feinkostsalate und Dressings, die Fa. Füngers in Oranienbaum, ein Unternehmen der Wernsinggruppe. Am Abend gab es Deftiges und Informatives beim Luthermal im Alten Brauhaus von Wittenberg. Alle, Studierende und langjährige Mitglieder des Vereins, konnten sich über die Entwicklungen in der Branche austauschen.

Letzte Station der Reise war die Brezelbäckerei der  Fa. Ditsch, der größte Herstellungsstandort des Unternehmens in Oranienbaum. Hier stellte Herr Zessin, ein Absolvent unserer Fachschule das Unternehmen vor. Die Teilnehmer von Studienfahrt und Technikertreffen erfuhren Wissenswertes zur Herstellung der beliebten Backware.

Mit vielen Eindrücken im Gepäck, nach ca. 2000 Kilometern sind alle Mitglieder unserer Reisegruppe am Sonnabend wieder gesund in Berlin angekommen.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen gastgebenden Firmen für die Bereitschaft für die zukünftigen Techniker in der Branche ihre Türen zu öffnen.

Nach oben